Letztes Feedback

Meta





 

Ring of Kerry

Hey an Alle,

nun endlich mein lange versprochener Bericht über meinen Wochenendausflug auf den Ring of Kerry. Ich kann einfach nur sagen amazing. Ich habe lange nicht mehr eine so schöne Landschaft gesehen. Ich habe Fotos gemacht, die man leicht als Postkarte verkaufen könnte.

Wir starteten am Mittwochmittag und es ging mit dem alten VW Campingbus von einem österreichischen Mitstudenten meiner Uni los Richtung Südwesten. Schon im Voraus hatte ich ein Hostel für die erste Nacht in Killarney gebucht. Es war nichts überragendes, allerdings war alles sauber und der Preis stimmte auch. Natürlich waren wir gut ausgestattet mit Bier aus dem Supermarkt und so wurde gleich bei Ankunft angestoßen.

Da der nächste Tag vom Wetter her genau so anfing wie er aufgehört hatte – nämlich mit Regen – ließen wir es langsam angehen. Doch nach einem Frühstück im Campingbus beschlossen wir unseren Weg auf dem Ring of Kerry zu beginnen, denn Killarny ist Anfangs- und Endpunkt dieser Tour.

Im Uhrzeigersinn fuhren wir los – da die Buse gegen den Uhrzeigersinn fahren und so nur aufhalten. Nur eine viertel Stunde später kamen wir an Ross Castle vorbei und besichtigten es kurzerhand. Ross Castle ist eine alte Burg aus dem 15. Jahrhundert und Sitz eines alten irischen Clans. Nachdem es Jahrzehnte lang renoviert wurde, ist es nun der Öffentlichkeit zugänglich und die Führung ist zu empfehlen.

Unser weiterer Weg führte uns nach Kenmare, wo wir in einer gemütlichen Pizzeria, die im Endeffekt keine Pizza verkaufte, unser Mittagessen zu uns nahmen. Die Städte in der Gegend sind sehr klein und daher wirklich süß anzuschauen. Nach dem Mittagessen und unserer Stadtbegehung fuhren wir weiter und gelangten nach ca. 50 km Sneem, wo wir aufgrund der wunderschönen Aussicht beschlossen zu übernachten. Wir brauchten nicht lange und fanden ein Bed & Breakfast, das nicht schöner hätte sein können. Ein kleines, uraltes, irisches Haus was wirklich super hergerichtet war und von einer älteren Frau geführt wurde. IM Wohnzimmer wurde für uns der Kamin angezündet und die Zimmer ließen keine Wünsche übrig.

Am nächsten Morgen gab es das erste Mal in meinem Aufenthalt in Irland ein irisches Frühstück. Es besteht aus einem Spiegelei, gebratenem Schinken, Tomate, 2 gebratene Würstchen und einer Art gebratener Blutwurst. Dazu wird Toast und Kaffee gereicht.

Unsere weitere Tour führte uns zu einem alten Fort und vielen Stränden, die man so eigentlich in der Karibik erwartet. Die Landschaft, die wir an dem Tag sahen, kann man als typisch irisch bezeichnen und auch das Wetter spielte später mit und die Sonne kam heraus. Unser Mittag nahmen wir in einem schönen Küstenort ein – wo wir auf Freunde warteten, die uns einholten. Wir fuhren dann zusammen zurück Richtung Killarney, beschlossen dann aber doch lieber am Meer zu nächtigen. In Ballyheige (nördlich des Ring of Kerry) fanden wir ein B&B in welchem der Garten im Meer endete. Der Sonnenuntergang war traumhaft und wir saßen an dem Abend lange bei Bier und Gesprächen zusammen.

Am nächsten Morgen verabschiedeten wir uns von unseren Freunden und fuhren an der Küste entlang bis Limerick, ein der größeren Städte in Irland. Limerick war sehr interessant und hat mit einer Burg und vielen alten Kirchen etwas zu bieten. Allerdings ist Limerick hier in Irland auch als die Stadt mit den meisten Gewaltverbrechen bekannt. Auf dem Weg von Limerick nach Dublin übernahm auch ich dann mal das Steuer und hatte damit mein erstes Erlebnis auf der linken Seite zu fahren. Es ist aber gar nicht so schwer wie man es sich vorstellt. Zurück in Dublin kann ich nur sagen, dass ich diese Tour jedem empfehle, der Irland besucht.

Heute kam dann endlich meine Bestätigung für Madrid. Es heißt für mich also am 18. Mai nach Madrid zu fliegen und ich werde dort bis zum 24. Juli verweilen. Ich hoffe ein paar von euch kommen mich mal besuchen.

Die nächsten Tage werden nun ein wenig stressiger, da schon am Donnerstag die erste Prüfung anliegt und das ganze bis zum Freitag nächste Woche so weiter geht. Ihr seht die Zeit hier in Dublin neigt sich dem Ende und schon bald bin ich wieder in Jena.

Soweit erst mal LG an Alle Euer Ire

14.4.09 23:53, kommentieren

Werbung


1 Mal Belfast und zurück

Hey Ihr Lieben,

nun ist das Wochenende schon wieder vorbei. Der Trip nach Belfast war super. Das Wetter war genial – obwohl Regen angesagt war, hatten wir den ganzen Tag Sonne.

Als wir in Belfast ankamen hatten wir zuerst ein Aufenthalt in einer alten Markthalle, in der an jedem Samstag verschiedene Händler Ihre Produkte anbieten und Musikanten Live spielen.

Gleich danach stand eine 2 stündige Stadtrundfahrt an. Insgesamt gefällt mir die Stadt sehr gut. Nur die angespannte Stimmung dort ist sehr verwirrend. Die Polizei fährt mit Panzerfahrzeugen herum und die protestantischen Viertel sind, genau wie im Gazastreifen, mit hohen Mauern umgeben.

Zurück in Dublin waren wir gegen 21 Uhr und hier stand noch eine Geburtstagfeier einer guten Freundin an.  Im Bett war ich um 5 und bis dahin wurden von ca. 20-25 Leuten  7 Flaschen Wodka und Unmengen von Bier gelegt.

Am heutigen Tag war mit uns allen nicht viel anzufangen. Lediglich aufräumen, Wäsche waschen und Briefe schreiben, waren meine heutigen Tätigkeiten.

Na gut nun werde ich in die neue Woche starten und ich melde mich die Tage.

LG Kehni

5.4.09 23:20, kommentieren

Shame on me

... da saß ich heute so in der Vorlesung und auf einmal fällt mir ein, so in Mist ich hab ja ne Blog den ich seit Ewigkeiten nicht gepflegt habe. Nun endlich mal wieder ein paar Zeilen.

Die letzten 3 Wochen sind fast angebrochen und hier kann man sich vor lauter Arbeit nicht retten. Ständig hier ein Projekt, dort ein Text lesen, dort ein Essay schreiben. Aber was soll es - ich freue mich riesig, zumindest kurz, wieder nach Hause zu kommen. Die viele Arbeit hilft einem die Zeit zu vergesse und die letzten 3 Wochen sind so schnell verflogen.

Am Samstag steht ein Ausflug nach Belfast an. Ich freue mich riesig darauf. Nächste Woche am Mittwoch werde ich dann mit ein paar Freunden an die Westküste fahren und man kann endlich einmal ein Blick auf die irische Landschaft werfen.

Ja ansonsten gibt es gar nicht viel zu erzählen, da die letzten Wochen nicht viel los war. Ich werde nach Samstag auf jeden Fall von Belfast berichten.

LG an Alle - Kehni

1.4.09 22:06, kommentieren

Nur noch 5 Wochen

Hey an Alle, Die Woche von St. Patrick´s Day geht dem Ende entgegen und es sind nur noch 5 Wochen bis mein Aufenthalt hier in Dublin beendet ist. Nachdem man sich hier recht gut eingelebt hat, sieht man dies zum Teil mit einem lachenden als auch mit einem weinenden Auge. Allerdings habe ich den Sommer im Auge und freu mich riesig alle meine Freunde wieder um mich zu haben und nicht zu letzt wieder jeden Tag meine Sari zu sehen. Der St. Patrick´s Day war sehr interessant. Die Parade in der Stadt war sehr sehenswert und ich habe lange nicht mehr so viele Menschen auf einem Haufen gesehen. Laut der Zeitung säumten nahezu 700.000 Menschen die Straßen entlang der Parade. Die Parade stand unter dem Motto „Der Himmel ist die Grenze“ und wir wurden von einem bunten Specktakel aus verschiedenen Ländern überrascht. Gleich am Morgen wurden wir zwar aus einem Park geschmissen, da hier das Trinken auf der Straße verboten ist und der Eine oder Andere das Bier nicht gut genug versteckte, doch das tat der Guten Stimmung kein Abbruch. Ich war dann aber schon 16 Uhr wieder zu Hause, da es in der Stadt nicht länger auszuhalten war. Trotz Alkoholverbot unter freiem Himmel, waren nur noch besoffene Idioten unterwegs. Ab morgen, habe ich für die letzten Freitage einen gälischen Sprachkurs belegt und bin gespannt, wie das wird. Ich habe nicht wirklich vor Gälisch zu lernen aber ich denke es kann ganz witzig werden. Das Wetter ist zurzeit bombenmäßig. Wir haben um die 17 Grad im Sonnenschein. Hoffentlich hält sich das Wetter, damit wir an den Wochenenden noch so einiges unternehmen können. Soweit erst einmal, ich werde mich die Tage wieder melden. LG an Alle - Kehni

19.3.09 22:03, kommentieren

Kurz vor dem St. Patricks Day

Hey an Alle,

es ist Sonntagabend und ich muss mal wieder ein paar Zeilen los werden. Die letzten Tage hier waren traumhaft. Die Sonne schien und wir hatten im Schnitt 15 Grad. Das sind schon Verhältnisse wie im Sommer für Irland.

Am Freitagabend waren wir mal wieder mit dem gesamten Freundeskreis hier unterwegs und sind von Pub zu Pub gezogen. Am Ende landeten wir in einem meiner Lieblingspubs, in dem man richtig gut abtanzen kann. Der Sonntagmorgen war eher ein Faulenzermorgen. Aber am Nachmittag fuhren wir nach Howth, ein kleinem Vorort Dublins, direkt am Meer. Die Besonderheit dort ist, dass man im Hafenbecken Seerobben füttern kann. Das war wirklich ein Erlebnis, auch wenn die schon ganz schön Fettgefüttert sind. Man kauft für 2 € ein Beutel voller Fisch und gibt diesen an die Robben.

Heute begann der Tag mit Hausaufgaben. Nachdem ich es dann nicht länger aushielt, war ich 2 Stunden joggen und habe dabei Ecken des nahgelegenen Parks entdeckt, die wirklich traumhaft sind.

Ja und nun steht die nächste Woche vor der Tür, die gar nicht so lang wird. Am Dienstag ist St. Patricks Day, der Nationalfeiertag der Iren. Es wird eine Parade geben, Feuerwerk und viel musikalische Veranstaltungen.

Ich werde mich melden und meine Erlebnisse des St. Patricks Day berichten. Bis dahin LG an alle.

15.3.09 23:05, kommentieren

Endlich! Ein Lebenszeichen!

…Mein Gott hab ich mich lange nicht mehr gemeldet. Aber die Prüfungswoche damals war sehr vollgestopft mit lernen, so das ich gar nicht dazu kam zu schreiben. In meiner Woche in Deutschland war ich mit wichtigeren Sachen beschäftigt – richtig mit meiner Sari – und jetzt musste ich erst mal wieder ankommen. Ich denke von nun an könnt ihr aber wieder öfters mit neuen Nachrichten rechnen.

Das Wetter hier in Dublin wird immer besser. Heute zum Beispiel hatten wir 16-17 Grad und da kommt in Dublin schon fast Sommerstimmung auf. J

Die Prüfungen liefen richtig gut. Es steht eigentlich nur noch ein Ergebnis aus, aber bisher ist meine schlechteste Klausur (umgerechnet) eine 1,7. J ich alter Streber.

Am Freitag werden wir ans Meer raus fahren und am Samstag den nahe gelegenen Phoenix Park zu Fuß oder auf dem Fahrrad unsicher machen. Auch die nächsten Wochen sind mit vielen interessanten Ereignissen verplant. Es geht schon los mit St. Patrick´s Day, der Nationalfeiertag der Iren, welcher am kommenden Dienstag zelebriert wird. Ab nächsten Freitag habe ich mich für eine Gälischen Sprachkurs angemeldet (der dann jede Woche stattfindet) und zu guter letzt ist für Ostern ein Ausflug an die Westküste geplant. Ihr seht, wenig Zeit und viel zu tun.

Na gut, mein Tag war lang und ich bin ein wenig müde. Darum werde ich mich nun ins Bett werfen und Ihr hört in Kürze von mir.

LG Euer Kehni

11.3.09 23:43, kommentieren

Mid-Term-Exam

…Hallo liebe Freunde und schon wieder eine Woche nichts von mir gehört. Es ist schon wieder Sonntagabend und es geht nun sehr straff auf die Prüfungen zu. Am Dienstag liegt die Verteidigung des Marketingprojektes an und von Mittwoch bis Freitag täglich 2 Klausuren. Aber im Großen und Ganzen denke ich alles schaffen zu können. Die letzte Woche war nicht sehr spektakulär. Die Highlights bestanden mal wieder aus der Karaoke-Bar von letzter Woche, Einer Wohnungseinweihungsparty im Google-Wohnkomplex und einer Geburtstagsfeier am gestrigen Abend. Zu Karaoke gibt es nicht viel zu erzählen, da es genau so ablief und gefiel, wie gestern. Die Wohnungseinweihungsparty fand bei Christoph statt, den wir letzte Woche beim Karaoke kennengelernt haben. Christoph kommt aus Deutschland und hat hier in Googles Europaheadquater ein Job gefunden. Die Wohnung war vom feinsten und man hat viele Leute aus aller Welt kennengelernt. Nach der Feier besuchten wir noch ein Pup, wo zu Bier und Musik noch einmal das Tanzbein geschwungen wurde. Aufgrund der beiden Abende viel es uns dann gestern schwer, lange auf der Geburtstagsfeier zu verweilen. Also haben wir das Vorglühen bei zwei Jungs aus unserem College mitgenommen und sind gegen 12 Uhr Heim, als der Rest in den Club los machte. Mein heutiger Tag war sehr unspektakulär. Man muss halt ab und zu lernen und sich auf Marketing vorbereiten. Ich werde mich demnächst sicher nochmal melden, bevor es am Samstag auf Fronturlaub nach Deutschland geht *strahl* LG euer Kehni

1 Kommentar 23.2.09 00:14, kommentieren